Spieltag U20 in Calw Badstraßenhalle

Am Wochenende trat unsere U20 Mannschaft in Calw an. Unsere erste Begegnung gegen Calw meisterten wir erfolgreich mit 2:1 Sätzen. Trotz Spielermangel der U20 Mannschaft konnten wir uns dank Aushilfen der U18 Spielerinnen den Sieg sichern (Achtung Alliteration!).
Das Spiel gegen Oberhaugstett war extrem spannend und nervenaufreibend. Wir kämpften hochmotiviert auf einer Augenhöhe. Beide Sätze mussten wir jedoch knapp an unseren Gegner abgeben.
Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag nach den Herbstferien.
Es spielten:
U20: Carolin Röding, Erica Schmitt, Laura Rötzschke, Julia Merthen und Melissa Gerlach
U18: Laura Wagner und Tatjana Binder
Trainer: Maurice Wirkner

Geschrieben von Melissa Gerlach
26.10.2013

Advertisements

Nachholspiele der U18

image

Heute Abend war der Wurm drin und die U18 konnte leider kein Spiel für sich gewinnen! Das Resultat ist ein heiserer Trainer und niedergeschmetterte Spielerinnen. Nichts desto trotz geben wir uns nicht geschlagen und trainieren weiter, um in der Rückrunde alle Spiele für uns zu entscheiden!

Maurice

Spieltag der B-Jugend am 29.09.2013

Morgens um 9:30 Uhr ging es mit 7 Mädels  los, da zwei unserer Spielerinnen wegen Krankheit leider ausfielen.Für heute standen zwei Spiele auf der Tagesordnung. Das erste Spiel war gegen den TSV Gärtringen statt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten wachten wir auf und gewannen den ersten Satz, wenn auch nur mit knappen Abstand, 25:18. Im zweiten Satz gaben wir von Anfang richtig Gas. Das zahlte sich aus und wir gewannen legendär 25:12.Das zweite Spiel fand dann gegen den SC Renningen statt. Vor diesem Spiel hatten wir mehr deutlich mehr Respekt. Jedoch gewannen wir den ersten Satz 25:19 und den Zweiten mit 25:13.Es spielten Laura, Sarah, Birte, Erika, Naomi und Tatjana.Ein besonderes Dankeschön geht an Markus, unseren Trainer, und an Sina, die trotz Verletzung  als Auswechselspielerin die Mannschaft vor Ort unterstüzte.

Erster Spieltag der Freizeit

Es ist soweit, die 2:4 Mixed-Freizeit-Saison hat wieder begonnen. In der Wiesengrundhalle in Grafenau trafen wir heute nach unserem Aufstieg in der letzten Saison auf unsere ersten Gegner: SV Althängstett.
Mit unserer zusammengewürfelten Mannschaft hatten wir anfangs ein paar Positions- und Abspracheprobleme und dies kostete uns zu viel Zeit um mit den gut eingespielten Althängstettern. Doch für das erste Spiel haben wir uns gut geschlagen auch wenn das Ergebnis mit 0:2 nicht dafür spricht.

Direkt im Anschluss spielten wir gegen gegen den TV Gültstein. Der etwas schwächere Gegner forderte uns trotzdem mit unkontrollierten Bällen.
Gemeinsam konnten wir das Spiel jedoch mit 3 punkten für uns entscheiden.

Wir freuen uns auf die nächste Begegnung und werden uns gut vorbereiten.

Maurice

Zweiter Spieltag der U20 in Oberhaugstett

Begegnungen: TV Oberhaugstett – SKV Rutesheim: 2:0
                      VFL Sindelfingen –  SKV Rutesheim: 1:2
 
Der erste Satz begann mit einer Katastrophe. Es fehlte an allem: Annahme, Technik, Stimmung und vorallem Selbstvertrauen. Nachdem wir dann 1:13 hinten lagen und die erste Auszeit gebraucht wurde, sind wir etwas aufgewacht und konnten unseren Punktestand aufbessern. Plötzlich klappten die Annahmen und wir konnten ein paar Punkte durch Angriffe wieder gut machen. Dennoch war der Satz verloren und ging mit 16:25 an den TVO. Trotz hängenden Gesichtern versuchte der Trainer an uns zu appellieren und uns Mut zu machen, denn es konnte ja kaum schlimmer werden.
Im zweiten Satz versuchten wir es mit einer Neuaufstellung des Teams. Jedoch kamen wir auch diesmal nicht richtig in den Spielmodus hinein, sodass der TVO kaum Gegenwehr zu spüren bekam. Schließlich gaben wir den Satz demotiviert mit 9:25 ab.

Im zweiten Spiel gegen den VFL Sindelfingen klappte dann plötzlich alles. Wir punkteten durch gute Aufschläge, sichere Annahmen und schließlich auch mit treffsicheren Angriffen. Dadurch kam der VFL nicht so richtig ins Spiel hinein, sodass der erste Satz ziemlich eindeutig mit 25:13 an uns ging.
Im zweiten Satz hat sich der VFL jedoch zur Wehr gesetzt, sodass wir Mühe hatten, mitzuhalten. Wir lagen immer 2-3 Punkte zurück, konnten den Abstand aber nicht verkleinern. Der Gegner bemerkte, dass er mit gezielten lops oder geschlagenen Bällen in die Ecken unsere Schwächen ausspielen konnte. Schließlich verloren wir den Satz mit 21:25.
Im dritten Satz ging es jetzt um alles. Wir hatten Aufschlag, gaben ihn jedoch ziemlich schnell bei 2:0 ab. Doch wir behielten die Nerven sodass unsere Annahme passte und wir durch einen guten Angriff wieder punkten konnten. Es blieb ein Kopf-an-Kopf-rennen und wir wechselten die Seiten bei einem Punktestand von 8:6 für uns. Schließlich behielten wir unsere Führung bei und konnten sogar den Abstand vergrößern. Wir bemerkten, dass der Gegner aufgab, sodass wir den dritten Satz mit 15:10 für uns entscheiden konnten.
 
Gespielt haben: Carolin Röding, Julia Merthen, Lea Öttinger, Lisa Aden, Maren Illeson, Melissa Gerlach, Sophie Kneule und Natalie Kutska
 
Geschrieben von Natalie Kutska